Hauswirtschaftliche Pflege

Bei der hauswirtschaftlichen Pflege handelt es sich um hauswirtschaftliche Tätigkeiten wie Reinigung der Wohnräume, Kochen, Einkaufen, Spülen, Wechseln und Waschen der Wäsche und Kleidung, usw.. Hierbei ist zu beachten das der Hilfebedarf allein an diesen Tätigkeiten keine Anerkennung der Pflegebedürftigkeit gewährleistet. Dies geschieht nur in Kombination mit Hilfebedarf aus den Tätigkeitsbereichen der Grund- und Behandlungspflege.

Beispiele für hauswirtschaftliche Versorgung

Kochen

Darunter fällt die gesamte Zubereitung der Nahrung, wie Aufstellen eines Ernährungsplans für die richtige Ernährung unter Berücksichtigung von Alters- und Lebensumständen. Auch das Bedienen von technischen Geräten, ebenfalls wie die Einschätzung der Mengenverhältnisse und Garzeiten unter Beachtung von Hygieneregeln gehört dazu.

Reinigung der Wohnräume

Hierbei handelt es sich um das Reinigen von Fußböden, Möbeln, Fenstern und Haushaltsgeräten im üblichen Lebensraum des Pflegebedürftigen. Auch die Auseinandersetzung mit Reinigungsmitteln und -geräten, sowie auch das Bettenmachen fallen unter diesen Aspekt. 

Einkauf

Beim Einkauf können wir als Pflegedienst entweder mit einer nach Wunsch des Klienten erstellten Einkaufsliste einkaufen und ihm die Einkäufe nach Hause bringen oder den Patienten beim Einkaufen begleiten und beim Tragen helfen.